• Burg Hohenzollern
  • Burg Hohenzollern
  • Burg Hohenzollern - Schwäbische Alb

    Bilder vergrößern: Bilder anklicken!

    Die Burg Hohenzollern bei Hechingen ist eines der bekanntesten Ausflugsziele der Schwäbischen Alb. Die Besichtigung der Burg läßt sich gut bei einem Abstecher vom Schwarzwald in die Schwäbische Alb mit einbeziehen. Von Freudenstadt erreicht man über Horb am Neckar (mittelalterliches Stadtbild) und Haigerloch nach ca. 55 km den Stammsitz der preußischen Könige. Schon von weitem sieht man die auf einem 855 m hohen Bergkegel liegende Burg.
    Auf den Ruinen verschiedener Burganlagen (die erste entstand im 11. Jahrh.) ließ der Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV. die Stammburg der Hohenzollern zwischen 1850 und 1867 wiederaufbauen. Von der alten Burg ist die St. Michaels-Kapelle (15. Jahrh.) mit ihren gotischen Glasgemälden erhalten. In der ebenfalls in der Burganlage befindlichen evangelischen Christus-Kapelle waren die Särge Friedrichs des Großen und Friedrich Wilhelms I aufgebahrt (inzwischen wurden sie 1991 nach Potsdam zurückgebracht).
    Im Burggarten befinden sich Statuen von Kurfürsten, Königen und Kaisern des Hauses Hohenzollern.

    In der Burg gibt es ein Restaurant und im Innenhof einen Biergarten.

    Tipp:
    Den schönsten Blick auf die Burg Hohenzollern hat man vom Zeller Horn aus.
    (vom Wanderparkplatz Zollersteighof bei Albstadt Onstmettingen ca. 20 min Fußweg)

    Parkplatz:
    Unterhalb der Burg (Fußweg zur Burg ca. 25 min teils über Treppen)
    Es gibt auch einen Pendelbus vom Parkplatz zur Burg.

    Öffnungszeiten:
    16.März - 31.Oktober / 10.00 - 17.30Uhr
    01.November - 15.März / 10.00 - 16.30Uhr (am 24.12. geschlossen)

    < zurück

    © www.badenpage.de